Links unter dem Button "Allergie" findest du Erfahrungsberichte zum Thema.

Praxis für Kinesiologie, Daniela Jakowitsch, Allergien

„Allergien sind mehr als eine lästige Erkrankung. Sie sind ein Signal für eine Störung innerhalb unseres Körpers.  Wissenschaftlich gesehen ist es nicht einfach ein Problem des Immunsystems sondern ein Versagen jener Riesenfläche, die dieses Immunsystem schützt – der Darmschleimhaut.“
(Zitat Mag. Anita Frauwallner, Expertin für Darmgesundheit)

 Allergie - Zeichen unserer Zeit

Allergien entstehen, wenn unsere Schleimhäute im Körper (Nase, Lunge, Darm) geschädigt sind und dadurch alle mit der Luft oder der Nahrung in den Körper gelangenden Stoffe nicht mehr durch entsprechende Zellen kontrolliert und als unbedenklich freigegeben werden. Sie gelangen sofort und unkontrolliert ins Blut oder die Lymphbahnen.
- Startschuss Kettenreaktion: unser Körper signalisiert nun fälschlicherweise „schädlich“, identifiziert "Allergene" und bildet sofort Antikörper!

Das Leiden beginnt.

Es entsteht die Freisetzung von Histamin, das die typischen Allergiesymptome auslöst: Juckreiz, Tränenfluss, Schwellungen, Ausschlag und Atemnot. Und nicht nur das, wir fühlen uns hundeelend und geschwächt.

Allergieabwehr ist Sache der Schleimhäute

Unsere Darmschleimhaut ist im gesunden Zustand ausgekleidet mit einer Art „Schutzanstrich“, dem sekretorischen Immunglobulin A (sIgA), welches das Eindringen von Fremdstoffen und Allergenen verhindert, indem diese körperfremden Stoffe festgehalten und markiert werden. So können sie nicht durch die Mucosa bis hin zu den Blutbahnen gelangen, eine Allergiereaktion wird verhindert, bevor sie entstehen kann!
Doch noch ein zweiter Mechanismus schützt unser Immunsystem vor Allergenen, die Barriereschicht der Epithelzellen, verschlossen durch die Membranproteine der „tight junctions“

Die Darm-Schleimhäute müssen sich nämlich einerseits öffnen können, um Nahrungsbestandteile wie Vitamine in den Körper einzuschleusen, müssen aber auch fest verschließbar sein gegen Toxine, Krankheitserreger und Abfallstoffe.

Die Wissenschaft hat nun gezeigt, dass alle diese Abwehrmechanismen an den Schleimhäuten bei Allergikern nicht intakt sind. sIgA fehlt als Schutz nach außen, die tight junctions sind zerstört und können den Innenbereich nicht mehr absichern. Die Ursache der Allergieentstehung liegt somit in der Zerstörung der sogenannten „Schleimhautbarriere“.

Folgerichtig dient der Schutz der empfindlichen Schleimhäute somit wesentlich zur Allergievermeidung. Egal ob durch Pflanzen (Gräserpollen) ausgelöst, durch Tiere (Katzenhaare), Lebensmittel (Erdnüsse, Aromen) oder Pflegeprodukte (Parfumstoffe).

(Text: www.allergosan.at)

Und: Allergien haben auch eine emotionale Ursache. Behandlung beider Bereiche, des körperlichen und emotionalen, sind entscheident.

Sitzungen zum Thema in meiner Praxis.

Ablauf:

  1. Grundbalance, Konzept der Ausleitung, Darmreinigung/ Entgiftung
  2. Finden und lösen des emotionalen Themas
  3. Austesten der benötigten Kräuter und Substanzen, um die Darmschleimhaut wieder auf zu bauen.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Kinesiologie - Daniela Jakowitsch